Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for April 2012

Endlich draußen!

Letzte Nacht waren die Muttern mit den Lämmern die erste Nacht draußen.

Durch die Witterung ist dieses Jahr alles sehr spät, und bisher stand noch nicht viel Futter auf den Weiden. Jetzt aber sind sie endlich draußen!

Ich frage mich dann immer, wie das den Lämmern wohl vorkommt: kein Stall, kein Stroh, nur der Himmel und die Sterne.

Heute morgen sahen aber alles sehr zufrieden aus. Den Stall hat bei dem Wetter wohl keiner vermisst.

Advertisements

Read Full Post »

Was passiert…..

…wenn ein Bock aus unserer Zucht weiße Milchschafe deckt, sieht man eindrucksvoll an den hübschen Bildern, die eine befreundete Züchterin mir heute geschickt hat: es wird bunt, ziemlich bunt!

Leider nur sieht man diese tolle Zeichnung später nicht mehr so deutlich, wenn bei längerer Wolle die Spitzen der braunen Fasern hellblond ausbleichen.

Aber toll sieht es dann immer noch aus!

Read Full Post »

Lämmer und Muttern

Read Full Post »

Der erste Ausflug ins Grüne

Heute sind die Muttern mit den Lämmern zum ersten mal auf die Weide gegangen. Die Lämmer hatten viel Spaß, und den Muttern hat’s geschmeckt.

Bilder vom ersten Ausflug gibt es hier….

Read Full Post »

Lammzeit

Die Lammsaison 2011/2012 ist abgeschlossen. Wir sind vom Schmallenbergvirus verschont geblieben und alles ist problemlos und gut gelaufen.

Den Anfang hat „Moppel“ schon am 12. März gemacht. Für sie war es die erste Lammung, bei der sie uns gleich mit zwei wunderschönen Mutterlämmern überrascht hat!

„Sia“ war die zweite. Sie ließ sich lange 150 Tage Zeit, ihr Bauch wurde dicker und dicker. Am Ende waren es dann vier Lämmer, drei Muttertiere und ein Böckchen, die am 24. März das Licht der Welt erblickten. Inzwischen gibt es schon das Fläschchen dazu, denn selbst bei Sia reicht die Milch nicht für vier Lämmer.

„Mrs. Sopie“ war vor der Geburt so fett, dass ich fast befürchtet habe, es gäbe nur ein Lamm. Aber auch sie hat zwei wunderschöne Mutterlämmer gebracht, ganz brav mittags am 26. März.

„S-Empfiehlt-sich“ (Sempf) war als letzte dran. Auch für sie war es die erste Lammung. Am 28. März hat sie zwei Böckchen gebracht.

Die Mädels bekommen jetzt ordentlich Getreide und feinstes Heu, die „Nichtsnutze“, unsere ungedeckten Schafe, müssen die Reste futtern. Und trotzdem sind sie es die ziemlich gut im Futter sind, während die säugenden Muttern schon wieder ziemlich spitz aussehen. Sie stecken eben alles in die Lämmer.

Und zu Ostern geht es dann auf die Weide. Dann gibt es auch die ersten Bilder

Read Full Post »